Nachrichten

Modula4 lanciert den Content Delivery Hub: Stellen Sie Dateien direkt aus Ihrem DAM auf Webseiten bereit

Modula4 freut sich, die Markteinführung von Content Delivery Hub (CDH) bekannt zu geben, einem Cloud-basierten System, das Dateien aus Ihrem Digital Asset Management (DAM)-System schnell und zuverlässig direkt auf Webseiten ausliefert. CDH bereitet die Dateien speziell für den Bestimmungsort vor. Durch intelligentes Caching zwischen Benutzern und Anwendungen stellt CDH sicher, dass die aktuellste Version einer …  Weiterlesen >

Modula4 entscheidet sich für NetX als bevorzugten Cumulus-Ersatz

Da Canto den Support für das Cumulus DAM (Digital Asset Management) System bald einstellt, hat Modula4 NetX als bevorzugten Partner für die Ablösung von Cumulus ausgewählt. Canto wird für Cumulus Entry und Cumulus Workgroup ab 2022 und für Cumulus Enterprise ab 2023 keinen Support und keine Updates (einschließlich Sicherheitslösungen) mehr anbieten. Das wiederum bedeutet, dass …  Weiterlesen >

Neue Partnerschaft in Australien

Modula4 hat unsere Partnerschaft mit Work-in-Progress (WIP), einer in Cairns ansässigen DAM-Beratungsfirma mit Schwerpunkt auf Canto Cumulus, offiziell gemacht. WIP bietet Support, Beratung und technischen Service für Modula4-Kunden in Australien und im gesamten asiatisch-pazifischen Raum. WIP bietet seinen eigenen Kunden auch Modula4-Produkte und -Anpassungen an. WIP-Geschäftsführer Robert Krause hat zuvor für DataBasics, Modula4 und Canto …  Weiterlesen >

Neue Schlüsselposition in Berlin besetzt

Lutz Heymann, ehemals Heymann Consulting, ist als Senior Consultant beim Berliner Büro von Modula4 eingestiegen. Mit seiner umfassenden DAM-Erfahrung und seinem umfassenden Cumulus-Produktwissen unterstützt Lutz unseren wachsenden Kundenstamm in Deutschland und in ganz Europa. Lutz hilft Modula4-Kunden mit Strategien, Schulungen, Konfigurationen und anderen Services, damit sie ihre Canto Cumulus-Systeme optimal nutzen können.

Plan Now or Pay Later: Artikel von Michael Gellner, CTO von Modula4, im Journal of Digital Media Management

Der Beitrag „Plan Now or Pay Later: Sustainable Design Ideas for Digital Asset Management“, gemeinsam verfasst von Michael Gellner, CTO von Modula4, und David Diamond, Autor des DAM Survival Guide, wird in der neuesten Ausgabe des Journal of Digital Media Management veröffentlicht. „Plan Now or Pay Later“ erscheint als Leitartikel in Band 7, Nr. 1 …  Weiterlesen >

Modula4 stellt ein!

Modula4 sucht DAM-Experten (Digital Asset Management) für folgende Positionen: – DAM Technischer Consultant – DAM Technischer Support Agent Schließen Sie sich unserem Team aus Beratern, Programmierern und Mitarbeitern des technischen Supports an, um DAM-zentrierte Lösungen für unsere Liste der Blue-Chip-Kunden bereitzustellen Klicken Sie auf den Link für jede Position, wenn Sie mehr erfahren oder sich …  Weiterlesen >

Auto-Tagging – neues Feature für die DAM4 Plattform

Modula4 stellt AI Auto-Tagging vor, ein neues Feature für die DAM4 Plattform. Mit Hilfe künstlicher Intelligenz (AI) analysiert Auto-Tagging Bilder, um Metadaten-Tags vorzuschlagen. Die Tags basieren auf dem, was im Bild zu sehen ist, und was aus dem Kontext abgeleitet werden kann. Es identifiziert zudem die dominierenden Farben. Hinter AI Auto-Tagging steht Clarifai, der führende …  Weiterlesen >

Veriflies: Qualitätskontrolle für Ihr Marketingmaterial

Neu in Modula4s Portfolio: Veriflies, ein cloud-basiertes Tool, das die Zusammenarbeit von großen Marken mit ihren externen Agenturen vereinfacht. Veriflies automatisiert den Prozess der Anforderung, Genehmigung, Verwaltung und Verfolgung von Marketing-Assets wie Bildern und Grafiken. Alle eingereichten Assets werden automatische auf ihre Eignung überprüft, so werden unnütze Verzögerungen und teure Fehler ausgeschlossen. Neben globalen Marken …  Weiterlesen >

„Vielen Dank für das Training, das sie uns während der letzten zwei Tage gegeben haben. Ich weiß ihre Bereitschaft zu schätzen, die Präsentation auf unsere Bedürfnisse zuzuschneiden. Wir werden sie wieder um Unterstützung bitten.“

Christa V. Marks, Metropolitan Water District of Southern California