ImageSorter für Cumulus Native Client und Sites

Modula4 hat ImageSorter für Canto Cumulus Sites und den Cumulus Native Client veröffentlicht. ImageSorter sortiert Asset-Kollektionen nach visuellen Inhalten. Durch die Gruppierung von Dateien mit ähnlichen visuellen Attributen lassen sich Dateien einfacher finden und Metadaten präziser und effizienter vergeben.

Für die automatische Gruppierung der Bilder vergleicht ImageSorter die in Cumulus gespeicherten Miniaturbilder der Assets. Das Ergebnis wird auf einem virtuellen Leuchttisch präsentiert, auf dem Zoomen, Schwenken und Auswählen der Bilder möglich ist. Jede Datei, für die Cumulus eine Miniatur erzeugen kann, lässt sich von ImageSorter sortieren, einschließlich PDF, InDesign, QuarkXPress, CAD und viele andere.

ImageSorter erkennt und wertet auch Wasserzeichen und andere grafische Elemente aus, sodass auch eine Sortierung nach diesen Attributen möglich ist. Ergebnisse können anhand von Cumulus Metadatenwerten gefiltert werden, um umfangreiche Resultate gezielt einzuschränken, zum Beispiel ausschließlich auf freigegebene CMYK-Tif-Dateien.

„Es gibt keine effizientere und angenehmere Art und Weise, in Cumulus nach Bildern zu suchen“, so Jon Hornstein, CEO von Modula4. „Wir freuen uns, den zuvor nur im Rahmen des Web Moduls von Modula4 erhältlichen ImageSorter jetzt allen Cumulus Kunden anbieten zu können.”

ImageSorter ist über Modula4 und andere Canto Partner weltweit erhältlich. Preisinformationen sind auf Anfrage über die Website von Modula4 erhältlich (http://www.modula4.com). Modula4 ist ein zertifizierter Canto Partner (Platin), der zahlreiche weitere Add-ons für Canto Cumulus veröffentlicht hat. Im August veranstaltet Modula4 ein Webinar zum ImageSorter. Eine Anmeldung ist über folgenden Link möglich: https://www3.gotomeeting.com/register/330271782

 

„I would like to take this time to inform Modula4 what a great experience we had with your integrator. His professionalism and expertise made the installation and setup of our Cumulus system much easier than I expected.“

Galen Harrison, Washington University of St. Louis