ZoomA

Machen Sie einfach und schnell feine Details sichtbar

ZoomA gibt Ihnen die Möglichkeit, schnell feine Details in Ihren Assets sichtbar zu machen. ZoomA kann für jedes Asset genutzt werden, für das ein Preview generiert wird, so dass Sie schnell eine Vielzahl von Asset-Typen zoomen können.

 

Standard vorschau ohne ZoomA

Standard Vorschau

 

Mit ZoomA vergrößerte Ansicht, um feine Details sichtbar zu machen.

Mit ZoomA vergrößerte Ansicht, um feine Details sichtbar zu machen.


 

ZoomA erzielt eine hohe Geschwindigkeit, da nur die Teile des Bildes übertragen werden, die Sie gerade betrachten. Auf diese Weise können selbst riesige Bilder schnell und komfortabel über das Internet angesehen werden. Die Bilder werden automatisch durch einen Scheduler Prozess im Hintergrund aufbereitet, wodurch Ihr DAM effektiv in einen deep-zoom Bild-Server verwandelt wird. Der Administrator kann frei entscheiden, welche Assets „zoombar“ werden und bis zu welcher maximalen Größe gezoomt werden kann.

ZoomA kann zum Beispiel bei folgenden Anwendungsmöglichkeiten zum Einsatz kommen:

  • Konstruktionen oder medizinische Bilder
  • Kunst- oder Fotogalerien
  • Betrachtung und Review von Fotographie und Grafik Design
  • Bildauswahl Prozesse
  • Online Dokument Archive
  • Jede Anwendung, mit der Sie dem Nutzer eine fesselnde und spannende Erfahrung bieten wollen

ZoomA ist in der DAM4 Plattform enthalten oder kann separat als Add-On für das Web Modul erworben werden.

Sehen Sie sich die Funktionalität von ZoomA im Video an:



 

Sie können den ZoomA auch selbst testen auf unserer DAM4 Plattform Online-Demo.

Fragen Sie uns, wenn Sie mehr über den ZoomA erfahren möchten.

„Ich möchte mir die Zeit nehmen, Modula4 mitzuteilen, wie zufrieden wir mit ihrem Integrator waren. Durch seine Professionalität und Expertise wurde die Installation und das Setup für unser Cumulus System viel einfacher, als ich erwartet hatte. Von den Netzwerktechnikern bis zu den Endnutzern haben alle sehr gerne mit ihm zusammen gearbeitet. Ich bedauere es lediglich, dass wir ihn nicht für einen weiteren Tag gebucht haben.“

Galen Harrison, Washington University of St. Louis